Umsatzerlöse von EUR 55,2 Mio. bei einer EBIT-Marge von 7 Prozent erzielt

  • Umsatzerlöse von EUR 55,2 Mio. (-14% ggü. Vorjahr) und damit im Rahmen der Prognose
  • Im deutschen Kernmarkt wurden Umsatzerlöse von EUR 45,2 Mio. (-9% ggü. Vorjahr) bei einer EBIT-Marge von 15 Prozent erzielt
  • Operatives Ergebnis von EUR 3,9 Mio. bei einer EBIT-Marge von 7 Prozent; damit übertrifft SYZYGY die Prognose von einer Profitabilität im mittleren einstelligen Bereich
  • Konzernergebnis von EUR 2,2 Mio.
  • Dividendenvorschlag 2020: EUR 0,15 je Aktie
  • Ausblick 2021: Umsatzwachstum von rund 10 Prozent und eine EBIT-Marge im hohen einstelligen Bereich

„Meine Vorstandskollegen Erwin Greiner und Frank Ladner haben die SYZYGY Gruppe gut und sicher durch das von der Corona-Pandemie geprägte, herausfordernde Geschäftsjahr geführt. Das vierte Quartal konnte daher sogar über Plan abgeschlossen werden. So gehen wir mit einer soliden Grundlage in das Jahr 2021“, sagt CEO Franziska von Lewinski. „Wir erleben gerade einen starken Schub in der Digitalisierung. In Marketing und Vertrieb werden die Wege zum Kunden weiter digitalisiert. Analoge Geschäftsmodelle werden digital transformiert. Und es entstehen ganz neue, schwerpunktmäßig digitale Geschäftsideen. Für diese Aufgaben ist die SYZYGY Gruppe ein verlässlicher, leistungsstarker und innovativer Partner.“

Der vollständige Geschäftsbericht für das Jahr 2020 ist ab dem 30. März 2021 unter http://ir.syzygy.de abrufbar.

 

Bad Homburg, 27. Januar 2021